Kulturvermittler Kreis Segeberg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Schreibwerkstatt

Projekte > Zeitzeug*innen


Hören, Riechen, Fühlen, Schmecken, Sehen während der Corona-Krise

Wegen der Corona-Krise sind manche Umweltbelastungen zurückgegangen.
Was kannst Du gerade hören, riechen, fühlen, schmecken oder sehen, das sonst von Verkehrslärm, Abgasen etc. überdeckt war?
Schreib zehn Minuten darüber und lies’ den Text einer Freundin oder einem Freund vor.
Nur wenn Dir das Schreiben Spaß gemacht hat und Du noch mehr sagen möchtest: Schreib noch einmal zehn Minuten an diesem Text.


Streit, Showdown, Happy End

Sicher hast Du Deine eigenen Ansichten über Klimaschutz.
Kennst Du jemanden, der oder die eine ganz andere Meinung hat?
Schritt 1: Schreib’ fünf Minuten darüber, wie Ihr Euch streitet.
Schritt 2 (5 Minuten):
Wähle ein Genre (nur eins von den genannten). Ihr begegnet Euch nicht einfach so im Alltag sondern a) in einem Western, b) in einem Krimi, c) in einem Spionagefilm als Agenten verfeindeter Staaten, d) in einem Liebesfilm, in dem Ihr Euch trotz gegensätzlicher Meinungen ineinander verliebt, e) in einem Science Fiction Film.
Wähle für Euch beide je eine Kopfbedeckung (Hut, Schutzhelm ...). Schreib die beiden Kopfbedeckungen auf einen Zettel, um sie nicht zu vergessen.
Wähle einen Ort und eine Tageszeit für Euren Streit. Schreib beides auf den Zettel.
Wenn Du möchtest, gib’ euch beiden erfundene Namen.
Schritt 3 (15 Minuten): Schreib’ einen Western, Krimi, eine Liebesgeschichte ... darüber, wie Ihr Euch streitet und was während des Streits passiert. Nähert Ihr Euch aneinander an? Überzeugt eine Person die andere? Bringt der eine den andern um?


Flaschenpost aus der Zukunft

Eine Erfindung macht es im Jahr 2100 möglich, Nachrichten in die Vergangenheit zu schicken, sodass sie z.B. von Menschen im Jahr 2020 gelesen werden können. Stell dir vor, Du findest so eine Nachricht aus der Zukunft.
Wo findest du sie? In deinen Mails? Auf dem Etikett einer Getränkeflasche? In einem Brief, der von einem seltsam aussehenden Postboten aus der Zukunft gebracht und in deinen Briefkasten geworfen wird?
Was steht drin?
Wie leben die Menschen im Jahr 2100?
Wer hat dir geschrieben?

Wenn Dir diese Aufgabe Spaß gemacht hast, nimm’ Dir noch einmal zehn Minuten Zeit und schreib’ deine Antwort an die Person in der Zukunft.


Rede zu Deinem 93. Geburtstag

Du bist alt geworden, übermorgen feierst Du Deinen 93. Geburtstag. Schreib’ eine Rede, die Du bei Deiner Geburtstagsfeier Deinen Enkelinnen und Enkeln halten wirst. Erzähl’ ihnen von den Kämpfen um das Klima in Deiner Jugend. Wo findet die Geburtstagsfeier eigentlich statt? In einem vollklimatisierten Raum, während draußen 45 Grad herrschen? In einem klimaneutralen Haus mit schönem Garten? In einem Flugzeug, während Ihr über Deine überflutete Geburtsstadt hinwegfliegt?


Worte erfinden

Schritt 1:
Erfinde fünf Worte, die es noch nicht gibt.
(Hier drei Beispiele: Krontolil, laktimos, ranzeln)

Stell dir vor, wir haben unser Leben so verändert, dass Greta stolz auf uns ist.
Unsere Art zu leben und unsere Wirtschaft schützen das Klima. Die Worte, die du erfunden hast, bezeichnen Dinge oder Tätigkeiten in dieser veränderten Welt. Schreib Lexikoneinträge, in denen du erklärst, was sie bedeuten.
(Beispiel: ranzeln, Verb: Machten junge Abiturient*innen vor zehn Jahren noch weite Flugreisen, um nach ihrem Schulabschluss in fernen Ländern Praktika zu absolvieren, so gehen sie heute in Gruppen „ranzeln", was auch Zugfahrten und Segeltörns beinhalten kann. Wer einen Ranzelaufkleber trägt, nutzt öffentliche Verkehrsmittel kostenlos und wird von den Seßhaften gern zum Übernachten eingeladen.)



Glücksmoment

Hast Du Dich schon einmal für Klima- oder Naturschutz eingesetzt? Was war dein allerschönstes, ganz persönliches Erlebnis dabei? Schreib 15 Minuten lang darüber.


Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü